Treppenhaus

Durch das zweite Haustor gelangt man ins Schlossgebäude. Die weiträumige Treppenanlage wurde in den ehemals offenen Innenhof zwischen der Ost- und Westburg gebaut. Herrlich ist im Sommer die Kühle des Treppenhauses, die unterstützt wird von einem grossen, plätschernden Brunnen, der das Haus seit 1641 mit Frischwasser versorgt.

Auf der rechten Seite ist ein 7x10 m grosser Keller. Anfänglich diente der gewölbte Raum als Vorratskeller für die Familie des Landvogts und der Burgwächter. Später wurde er für die Bedürfnisse der privaten Bewohner genutzt. Jetzt werden hier bevorzugt Apéros serviert, sollten wegen misslichem Wetter die Gärten des Hauses dafür nicht geeignet sein.

In diesem Raum werden auch Konzerte und Ausstellungen durchgeführt.

Virtueller Rundgang: zum Zehntenkeller


Auf der Ebene des Brunnens sind in den ehemaligen Knechte- und Mägdekammern moderne WC-Anlagen eingebaut.

Auf dieser Ebene teilen sich die Treppen.

In westlicher Richtung gelangt man auf das Stockwerk mit den Speiseräumen und dem grossen Lindengarten.

Ostwärts gelangt man in den Hausgang, der schliesslich zum Musikzimmer, zur alten Küche und zur neuen Küche führt.

Virtueller Rundgang: zum Treppenhaus